Durga Puja - Der Kampf Himmel gegen Hölle

 

Zunächst beginnt die Geschichte recht friedlich. Der mächtige König der Unterwelt Mahishasura ehrt den Gott Shiva tagaus tagein auf vielerlei Art und Weise. Er fastet und betet und schenkt und betet und isst und trinkt immer noch nichts. Lange Zeit geht das so und Shiva fühlt sich sehr geehrt. So sehr geehrt fühlt sich Shiva, dass nun er wiederum Mahishasura ein Geschenk machen möchte. Und wenn Götter schenken… Shiva schenkte Mahishasura das ewige Leben. Kein Mann, Tier, Dämon oder Gott sollte je in der Lage sein ihn zu töten.

Kaum war dieses Geschenk überreicht, hörte die Geschichte auf friedlich zu sein und Mahishasura erst recht. Er wollte König der drei Welten werden, der Unterwelt, der Erde und des Himmels. Mit seiner Armee von Dämonen zog er mordend über die Erde. Und kaum waren Menschen und Tiere in seiner Gewalt zog er weiter zu den Göttern im Himmel. Bald schon vertreibt er den Gott Indra von seinem Thron. Aber so hatte Shiva sich das nicht gedacht. Als Brahma, Vishnu und Shiva von Mahishasuras Treiben erfahren, steigt in den dreien ein Licht aus Zorn auf, das Himmel, Erde und Hölle erhellt, bis sich eine Gestalt aus diesem Licht formt. Kein Mann, kein Tier, kein Dämon, kein Gott. Eine Frau, eine Göttin, Durga. Jeder Gott überreicht Durga eine Kopie seiner Waffen. Mit Shivas Dreizack, Vishnus, Diskus, den Strahlen der Sonne Surya, Kalas Schwert, dem Löwen des Himalayas und mit ihrem eigenen laut brüllendem Lachen begann Durga den Kampf. Zehn Tage dauerte der Kampf. Zehn Tage dauert das Fest Durga Puja. Durga wird in all ihren Formen geehrt und der Sieg der Götter über die Dämonen gefeiert.

Ob Chanukka oder Weihnachten. Bald wird gefeiert.

Religion, Religionen, Christentum, Buddhismus, Hinduismus, Judentum, Islam, Feste, religiös, religiöse Feste, feiern, Kinder, Kinder, Kinder, religiöse Geschichten, Bibel, Koran, friedliches Miteinander,Thora, biblische Geschichten, muslimische Geschichten, Fastenzeit, Ramadan, für Kinder erklärt,

Buddha, Jesus, Mohammed, Abraham, hinduistische Feste, hinduistische Traditionen, buddhistische Feste, buddhistische Traditionen, christliche Feste, christliche Traditionen, jüdische Feste, jüdische Traditionen, muslimische Feste, muslimische Traditionen, interreligiöses Miteinander